Gespräche zu zweit

Aus Hör-Wiki
Version vom 31. August 2023, 14:45 Uhr von SabineS (Diskussion | Beiträge) (Kleine Korrekturen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Auch Gespräche zu zweit können bei starken Hörschädigungen oder Gehörlosigkeit selbst mit CI-Versorgung eine Herausforderung sein. Besonders bei wichtigen Gesprächen (z.B. Anwalt, Behörden) können Hilfsmittel wie Apps oder CI-Zubehör hilfreich sein. Aber auch im normalen Zweiergespräch in geräuschvollen Umgebungen (Restaurant, Biergarten, Café...) können Hilfsmittel wie Mikrofone für Entspannung sorgen.

Einsatz von Mikrofonen

Um das gesprochene Wort direkt und ohne Nebengeräusche auf das CI übertragen zu bekommen, kann ein Mikrofon z.B. am Kragen der Person befestigt werden, mit der man ins Restaurant geht oder einen Spaziergang macht. Zu diesem Zweck gibt es folgende Mikrofone als Zubehör:

Schriftdolmetschung

Wenn die Verständigung mit Ton trotzem schwierig ist, es jedoch wichtig ist, alles gut zu verstehen (z.B. bei einem Behördenbesuch) gibt es auch die Möglichkeit der Verschriftlichung. Dabei wird das gesprochene Wort von einem Schriftdolmetscher in Schrift umgesetzt, die dann auf einem Anzeigegerät abgelesen werden kann:

  • Persönlicher Schriftdolmetscher (nicht immer verfügbar, für Einzeltermine evtl. auch zu teuer)
  • App "Sprechender Übersetzer": In der Dolmetscheransicht der App (Screen Splitting) ist es möglich, beide Seiten auf Deutsch zu setzen. So findet kein Dolmetschen in/aus der Fremdsprache statt, sondern es wird jeweils das Gesprochene in Schrift umgesetzt.

Einzelnachweise